Donnerstag, 20. Juli 2017

Es geht immer noch - Snail´s Trail

Tatsächlich bin ich meinem Vorhaben treu geblieben 
und habe auch den Juli-Block von 6 Köpfe 12 Blöcke genäht.
Der Snail´s Trail hat mich aber auch schon des öfteren angelacht,
deshalb war es auch nicht besonders schwer.
Und ich wusste, wie ich frablich weiternähen wollte.
Über die Farbgebung der noch fehlenden Blöcke von Januar bis Mai 
bin ich mir auch schon recht schlüssig,
jetzt muss ich nur noch die passenden Stoffe zusammenbekommen.
Dazu bin ich aber durch den Urlaub noch nicht gekommen 
und so zeige ich euch heute erstmal den Juli.


Ich habe hier das Weinrot aus dem Juni-Block wieder aufgegriffen.
Insgesamt schwebt mir so eine Art Regenbogendecke vor,
deshalb habe ich jetzt etwas dunkler weitergemacht.


Zwei Windungen habe ich komplett in weinrot gehalten, 
die anderen zwei winden sich gemustert von hell- zu dunkelweinrot.

Ich hoffe jetzt, dass mir einfällt, wie ich farblich mit dem August weitermachen will.
Gelb wäre eigentlich keine schlechte Farbe, oder?
Und dazu irgendwas kombiniert. Mal sehen, was uns dann für ein Block erwartet.
Bis dahin hab ich vielleicht noch ein bisschen aufgeholt.

Der Juli-Block darf sich jetzt aber erstmal bei der Juli-Sammlung einreihen
und bei RUMS darf er sich auch ziegen.

Liebe Grüße
                    Andrea

Dienstag, 18. Juli 2017

Mini-Rucksack Andrew

Tief aus der Versenkung melde ich mich heute mal wieder.
Die letzten Wochen waren dadurch bestimmt, dass meine Große eine Binddarmentzündung hatte.
Gefühlte Ewigkeiten wurde das nicht festgestellt
und wir wurden immer wieder nach Hause geschickt.
Am Ende stand dann doch eine OP und die nächsten Tage war ich quasi nur zum Schlafen zuhause.
Aber wenigstens hatte die Ungewissheit damit ein Ende.
War insgesamt aber trotzdem eine anstrengende Zeit und ich gestehe,
ich hatte auch danach erstmal keine Nerven um großartig zu nähen.

Und dann standen auch schon die Urlaubsvorbereitungen ins Haus.
Daneben hab ich mir Gedanken gemacht, 
ob und wie das alles mit einem relativ frisch operiertem Kind klappt.
Auf der Strecke geblieben sind  bei den ganzen Turbulenzen
unter anderem die Vorbereitungen für diesen Post.

Denn ich durfte wieder probenähen.
Diesmal den Mini-Rucksack Andrew von Annies Diy




Der kleine Rucksack ist eine super Resteverwertung und wirklich ratzfatz genäht.


Mit Schlüsselring oder Karabiner macht er sich super als Taschenbaumler oder Schlüsselanhänger.


Der Mini-Rucksack eignet sich zum Beispiel super, um darin ein paar Notgroschen zu verwahren.
Ich finde ihn wirklich richtig süß und muss auf jeden Fall noch ein paar davon nähen.

Falls ihr auch so eure Reste verwerten wollt 
und nebenbei etwas Hübsches und auch Nützliches nähen wollt, 
hier könnt ihr das E-Book bekommen.
Vielen lieben Dank, Antje, dass ich dein tolles Ebook testen durfte.
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Außerdem bin ich euch noch den Teaser zur KSW 26 bei Marita schuldig.
Natürlich hatte ich vor dem Urlaub vergessen ein Foto zu machen,
obwohl ich mir schon extra alles zurechtgelegt hatte. 


Aber das wird jetzt hiermit nachgeholt.
Na, was wird das? Sieht man noch nicht viel, ich weiß. ;)
Mehr gibts demnächst.

Mein Mini-Rucksack präsentiert sich jetzt mal bei HoT und bei TT - Taschen und Täschchen.
Den Teaser findet ihr bei Marita.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass es ab jetzt wieder ganz viel Zeit zum Nähen gibt
und ich mich endlich wieder regelmäßig mit etwas Hübschen bei euch melden kann.
Muss ja irgendwann mal wieder!

Liebe Grüße
             Andrea

Donnerstag, 29. Juni 2017

Geht doch!

Ich muss zugeben, nachdem mein erster Block von 6 Köpfe 12 Blöcke so in die Hose gegangen war,
war ich schon ziemlich frustriert und konnte mich lange Zeit nicht dazu aufraffen, 
nochmal einen Block anzugehen.
Und das obwohl mir meine Oma extra das Inch-Lineal gebracht hatte.

Jetzt habe ich mich endlich dazu aufgerafft, doch mal wieder einen Block zu nähen.
Den Pineapple-Block finde ich nämlich total super 
und hatte mir auch schon eine Anleitung ausgedruckt, genäht hatte ich ihn aber natürlich nicht.
Wie immer in letzter Zeit. Viel vor, nichts passiert.
Aber diesen Monat wusste ich auch noch, welche Farbe mein Block bekommen sollte.
Nämlich genau die, die auch meine Rosen haben, 
die ich im neu angelegten Bereich des Gartens gepflanzt habe.
Rosa, lila, weiß und dunkles rot. Das sind für mich dieses Jahr definitiv die Juni-Farben.
Und ich hatte genau die richtigen Stoffe dafür im Haus.


Und so ist dann auch dieser schöne Pineapple-Block nach der Anleitung von Gesine entstanden.
Sieht fast ein bisschen aus wie meine Rosen.


Nachdem dieser Block so gut geklappt hat, muss ich umbedingt die anderen Blöcke auch nachholen.
Wenn das keine tolle Decke wird, dann weiß ich auch nicht.

Mein Pineapple-Block wandert jetzt jedenfalls erstmal 
Das ist nämlich mein Schätzchen!
Ich bin dann mal Stoffe zusammensuchen!

Freue mich darauf von euch zu lesen.

Liebe Grüße
                Andrea

Sonntag, 18. Juni 2017

Auf die Freundschaft

So, ganz kurz vor knapp habe ich es auch noch geschafft, 
etwas für den Freundschaftsnähwettbewerb bei Kristina zu nähen.
Ich habe lange überlegt und mir ist es erstmal sehr schwer gefallen,etwas passendes zu finden.
Ideen hatte ich schon, aber nicht umsetzbar für mich und ich wollte auch nichts konstruieren.
Das wäre mir einfach falsch und verlogen vorgekommen.

Also hab ich weiterüberlegt und gestern kam mir dann endlich eine Idee.
Eigentlich so naheliegend, dass ich schon längst hätte drauf kommen müssen.
Aber das ist ja meist das Schwierigste, nicht wahr!

Schon lange wollte ich was für unsere Hundedame Roja nähen.
Sie begleitet uns öfter in Restaurants und so hatte ich schon lange die Idee, 
ihr einen schicken Bubikragen dafür zu nähen.
Eine elegante Dame wie sie, muss schließlich auch adrett gekleidet sein. ;)


So hübsch kann sie uns jetzt problemlos begleiten.
Leider hatte mein Model keine Lust auf Fotos. Pech für mich!
Ich hoffe, ihr erkennt trotzdem, wie süß sie damit aussieht.
Es sitzt übrigens nicht besonders eng, sie hat nur am Hals eine Löwenmähne, 
die sich jetzt besonders abzeichnet.

Die Idee zur Befestigung habe ich von Kristinas Hundehalstuch übernommen,
denn ich wollte ihr keinesfalls noch etwas extra umbinden.
Denn das Halsband trägt sie ja eh, deshalb gefiel mir diese Lösung.
Den Rest habe ich mir selber zusammengebastelt.

Und jetzt flitzen wir so rausgeputzt noch schnell rüber und reihen uns beim Nähwettbewerb ein.
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Abend.

Liebe Grüße
                 Andrea

Dienstag, 6. Juni 2017

Gut gebrüllt, Löwe

Als mein Papa vor einiger Zeit meinen ersten gedrehten Knochen Ladis bei meiner Oma entdeckte,
meinte er zu mir: " Der ist cool! So einen brauche ich auch! Den wünsche ich mir zum Geburtstag."

"Klar, kein Problem.", meinte ich und war froh, dass ich eine Geschenkidee für meinen Papa hatte.
Das war letztes Jahr.
Und dann ging es mir einfach nicht gut und ich wusste auch nicht so richtig,
was für einen Stoff ich für sein Kissen nehmen sollte.
Ich habe einfach nicht den Richtigen gefunden.
Und so kam sein Geburtstag und ich konnte ihm nur einen Gutschein geben.
Mehr ging einfach zu diesem Zeitpunkt nicht.
Aber das Kissen habe ich die ganze Zeit nicht aus dem Kopf bekommen.
Für meinen Papa sollte es schon was besonderes sein.

Dann hab ich ja vor einiger Zeit den coolen Wolfsplot gekauft
und bekam, weil mein Einkauf zunächst übersehen worden war, noch einen Löwenplot geschenkt.
Wäre nicht nötig gewesen, denn das kann jedem mal passieren.
Gefreut habe ich mich natürlich trotzdem, denn mein Papa und ich sind von Sternzeichen Löwe.
Und da war sie dann auch, die zündende Idee, auf die ich so lange gewartet habe.

Schnell umgesetzt war sie dann aber doch nicht,
weil dann natürlich das Leben 1.0 wieder mal voll zugeschlagen hat
und ich außerdem ja noch probeplatten und -nähen durfte.
Aber jetzt habe ich das lange Pfingstwochenende genutzt
und meinem Papa endlich seinen Wunsch erfüllt.
Er hat es auch gleich bei mir abgeholt und in meinem Lesesessel getestet.
Es muss sehr bequem gewesen sein, denn er ist fast eingeschlafen.

Aber jetzt will ich euch nicht länger nur zutexten, sondern euch das gute Stück auch zeigen.


Es ist mal wieder ein Jeansrecyclingprojekt geworden.
Hierzu habe ich eine helle und eine dunkle Jeans genommen, 
damit man den gedrehten Effekt auch sehen kann.


Hab erstmal ein bisschen getüftelt, dass der Löwe am Ende auch grade auf dem Kissen sitzt.
Hat zum Glück gut geklappt.
Auch diesen Plot finde ich wirklich genial. Der Löwe sieht richtig schön lebensecht aus.

Mein, ne Papas Nackenkissen schicke ich jetzt zum Creadienstag und zu HoT.
Klar, dass es auch nicht bei der Kissenparty 2017 fehlen darf.
Außerdem geht es ab zu den Jeanslinkpartys Mount Denim ade und alte Jeans neues Leben.

Ich freue mich, dass ihr bei mir vorbeigeschaut habt 
und wünsche euch nach dem langen Wochenende einen guten Start in die Arbeitswoche.

Liebe Grüße
                 Andrea



Schnitt: gedrehter Knochen Ladis von Fadenspannung
Stoffe: alte Jeans
Plot: von Lillefrosch
Plotterfolien: von Plottermarie

Dienstag, 30. Mai 2017

Sternendecke - ein Zwischenstand

Hm, irgendwie ist es sehr ruhig hier in letzter Zeit.
Ist noch nicht mal so, dass hier nichts Kreatives passieren würde.
Meistens scheitert es einfach nur daran, den entsprechenden Post zu schreiben.
Der Mai war einfach sehr ereignisreich.
Wir hatten Besuch aus Frankreich 
und es war sehr spannend mal andere Töne im Haus zu hören.
Außerdem hatten viele liebe Menschen Geburtstag 
und da habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen kräftig mitzufeiern.

Aber jetzt will ich doch mal wieder was von mir hören lassen
und euch auf den neusten Stand meiner Häkeldecke bringen,
die ich euch hier ja schon mal vorgestellt habe.

In den letzten Monaten habe ich mal mehr mal weniger fleißig 
weiter Sechsecke gehäkelt und war sehr zuversichtlich,
als ich den riesigen Stapel in meinem Schrank gesehen habe,
dass das doch fast schon die ganze Decke sein müsste.


Also habe ich fleißig ausgelegt und war am Ende ziemlich ernüchtert.


Nach ganzer Decke sieht das noch nicht aus.
Kurz hab ich Frust geschoben und mich dann doch damit motiviert, 
dass es immerhin schon die halbe Miete ist.
Trotzdem ätzend, dass 119 Hexagone nicht für mehr reichen. Grummel!

Egal, wenn wir jetzt immerhin beim Bergfest sind,
dann wird auch fleißig weitergehäkelt.
Allerdings ist es mir dazu derzeit irgendwie zu warm.
Macht keinen Spaß, wenn der Faden an der Hand kleben bleibt.

Da mache ich lieber einen Abstecher in den Pool!
Ich hoffe, ihr genießt auch fleißig dieses traumhafte Wetter!
Habt noch einen schönen Tag und danke für´s Vorbeischauen.

Mein Zwischenstand zeigt sich jetzt noch schnell beim Creadienstag.

Liebe Grüße
                    Andrea

Donnerstag, 11. Mai 2017

Juna - meine neue Liebe! ;)

Hach, Leute, ich bin ja so verliebt!
Als ich mich bei Frau Scheiner für das Probenähen ihrer neuen Tasche Juna beworben habe,
hätte ich nicht gedacht, dass ich erstens das Glück habe, das Ebook für die Tasche,
die mir auf Anhieb gut gefallen hatte, probenähen zu dürfen
und zweitens, dass dabei eine Tasche entstehen würde,
die, glaub ich, eine der Besten ist, die ich jemals genäht habe.


Ich hatte riesig viel Spaß beim Nähen, denn ich habe mit vielen für mich neuen Materialien gearbeitet
und ich liebe es, neue Sachen auszuprobieren.


Die Schultertasche Juna hat umlaufende Henkel und einen aufgesetzten Mantel,
was der Tasche, finde ich, eine total coole Optik
und vor allen Dingen auch viele Variationsmöglichkeiten gibt.
Meine Tasche habe ich aus dunkelblauem Jeans genäht, 
dazu Henkel und Schultergurt aus SnapPap (absolute Premiere bei mir), 
die ich mit Buchnieten (noch eine Premiere) abgesichert habe,
und den Mantel aus tollem superweichem kupferfarbenem Kunstleder.


Auf die Seite des Mantels habe ich noch einen halben Dresdner Teller appliziert.
Da hab ich dann schon mal für meinen noch ausstehenden April-Block für 6 Köpfe 12 Blöcke geübt. 

Jetzt muss ich mir nur noch das passende Outfit zu meiner neuen Lieblingstasche nähen. ;)
Was sollte man zu dieser Tasche nur anziehen? Habt ihr Vorschläge für mich?

Die Schultertasche Juna bekommt ihr  hier und hier.
Meine Variante darf sich jetzt bei RUMS bewundern lassen.
Außerdem natürlich bei TT - Taschen und Täschchen und bei der Werkschau bei Frau Scheiner.

Und welche wunderschönen Taschen sonst noch so beim Probenähen entstanden sind,
könnt ihr euch hier anschauen.

Nochmals vielen lieben Dank an Frau Scheiner
Es war mir eine Freude für dich probenähen zu dürfen, Anita.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag 
und freue mich, dass ihr bei mir vorbeigeschaut habt.

Liebe Grüße
                     Andrea


Schnitt: Schultertasche Juna von Frau Scheiner
Stoffe und Kunstleder, Taschenzubehör, Reißverschluss und Buchnieten: von Snaply